P1150850Geld regiert die Welt – und mich auch?

Geld macht das Leben leichter, keine Frage. Sein Stellenwert steigt immer weiter an. Dabei macht Geld allein auch nicht glücklich. Schade, dass wir uns so sehr von diesem Thema regieren lassen. Nehmen wir doch einmal an, wir müssten uns nicht länger um die Finanzen kümmern. Was würden Sie tun, wenn es mal nicht ums Geld gehen würde? Wenn Sie das Thema Geld hinter sich lassen dürften. Zum Beispiel, weil Sie bis an Ihr Lebensende ausgesorgt hätten oder weil sich das Geld- und dessen Verteilungssystem verändert hätten. Warum auch immer. Wenn wir einfach mal annehmen dürften, wir müssten uns nicht länger dem Geld hinterherrennen, uns nicht länger darum Gedanken machen, was würden wir dann mit unserer Zeit anfangen?

Was würde sich in unserem Leben ändern, wenn wir dieses Thema gehen lassen könnten, ihm keine Aufmerksamkeit, keine Energie, keine Zeit mehr widmen müssten? Was würden wir dann mit unserer Lebenszeit anfangen, wie würden wir die Stunden des Tages füllen?

Ich glaube, ich würde erst einmal entspannen. Die Luft raus lassen, die Anspannung, die ich mit diesem Thema verbinde, von mir lassen. Ständig in der Sorge, ob genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, für die Notwendigkeiten des Alltags, für kleine und große Bedürfnisse, genauso wie für nicht vorhersehbare Eventualitäten. Ja, wenn ich diese Last einfach mal von meinen Schultern lassen könnte, dann würde ich erst mal entspannen, so richtig tief durchatmen und warten. Warten, bis die Muse mich küsst. Bis der Impuls zu Handeln tief aus meinem Herzen kommt. Bis ich mich Dingen mit liebevoller Aufmerksamkeit widmen könnte, einfach so, ohne damit etwas erreichen zu müssen, sondern mehr um berühren zu dürfen.

Nein, ich habe keine Angst davor, dass mich dann die Bequemlichkeit, die Trägheit besiegt und ich meine restliche Zeit auf Erden nur noch mit Faulenzen verbringen würde. Nein, davor habe ich keine Angst, der Mensch lässt sich nicht nur durch Geld motivieren. Nein, am allerliebsten handelt das Menschenwesen, weil die Muse es küsst, weil verborgene Talente, Fähigkeiten und Interessen nur darauf warten sich endlich entfalten zu dürfen.

Dafür braucht es jedoch ein gewisses Maß an Entspannung, und da wäre es schön, wenn wir das Thema Geld endlich hinter uns lassen könnten. Natürlich würden sich durch eine finanzielle Unabhängigkeit nicht sämtliche Probleme in Luft auflösen, dennoch wäre das Leben so manchmal durchaus angenehmer, meinen Sie nicht auch?

Welche Veränderungen würden Sie vornehmen, wenn Sie finanziell ausgesorgt hätten? Welche Träume, Hoffnungen und vielleicht auch Ängste verbinden Sie mit diesem Thema? Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Bildrechte: Inspiriert-Sein.de © Marion Selzer

zuletzt aktualisiert am