Trainingsupdate und was sonst gerade los ist

Ein chaotischer Sommer und eine völlig neue Lebenssituation

Nachdem ich im Sommer drei Monate mit dem Training ausgesetzt hatte und meine Ernährung sich im absoluten Grenzbereich bewegte, habe ich Ende August, Anfang September langsam wieder begonnen. Ich wollte mich von da an mehr am „effektiven Minimum“ orientieren. Mein Leben lang habe ich immer versucht, „alles zu geben“, habe mich bei allem, was mir wichtig war, eher im Bereich des „Maximal-Machbaren“ bewegt. Intensität und Exzessivität haben stets mein Sein und Handeln charakterisiert. Weiterlesen

Über Prioritätenwechsel und anstehende Veränderungen auf Inspiriert-Sein.de

Oder wieso es ab sofort etwas spiritueller zugehen könnte

Ich erinnere mich noch gut daran, als wir im Mai 2010 zusammen mit einer damaligen Freundin die Idee, eine eigene Internetseite zu gründen, entwickelten. Schnell stand der Name Inspiriert-Sein fest und auch die Themenbereiche waren schnell gefunden.

Jens und ich wollten über das schreiben, was uns auf der Seele brannte. Ob das strategisch sinnvoll war oder nicht, war uns egal. Weiterlesen

Über eine Reise in Richtung unbekannt, Ortswechsel und den Fluss des Lebens

Willkommen im Frau Holle Land

Nachdem Jens bereits hier ein wenig von unseren Erlebnissen der vergangenen Wochen geschildert hat und mir damit frecherweise einfach zuvor gekommen ist 😉, möchte ich dazu heute auch gerne ein paar Worte erzählen.

Wie einige unserer Leser vielleicht mitbekommen haben, haben Jens und ich Ende Mai geheiratet. Nur zwei Wochen später haben wir unsere Zelte im Saarland für unbestimmte Zeit abgebrochen. Weiterlesen

Was ist bei uns los? Warum ist es so still?

Über neu gewonnene Klarheit, nicht voll ausgeschöpftes Potenzial, ein transformierendes Seminar und zweieinhalb Monate im Wohnmobil

Am 15. Juni diesen Jahres haben wir kurz nach unserer Hochzeitsfeier das Saarland verlassen. Unsere Hochzeitsfeier war im Prinzip auch unsere Abschiedsfeier vom Saarland und allem, was damit zu tun hat. Nachdem wir 2009 auf die schöne Insel La Palma gezogen sind, hätte ich nicht gedacht, dass das Saarland mich nochmal wieder sieht. Denkste!

Ich war schon fertig mit dem alten Leben, als uns im Frühjahr 2017 eine Nachricht erreichte, die unsere Präsenz im Saarland erforderte. Dass wir dort über ein Jahr „festsitzen“, hätte ich ebenfalls nicht vermutet. Manchmal kommt es eben anders als man denkt! Weiterlesen

4 Dinge, die wir bei (Sommer-)Reisen mit an Bord haben

Schlafen unter Sternenhimmel, wie barfuß gehen, nie wieder Jucken nach dem Mückenstich ….

Ja, es ist mal wieder so weit, wir packen unseren Otto und dann geht’s los. Erst noch auf ein Seminar in der Nähe von München und dann weiter Richtung unbekannt. Auch dieses Mal sind wir offen für fast alles und möchten uns gerne treiben lassen und unserer Eingebung folgen.

Nicht ganz so ungeplant, wie unsere Route, ist das, was wir mitnehmen. Wenn wir länger als ein paar Tage verreisen und nicht mit dem Flugzeug unterwegs sind, dürfen ein paar Dinge nicht fehlen. Was wir bei unseren Reisen immer mit an Bord haben, verraten wir Dir hier. Weiterlesen

Was sollte eigentlich aus mir werden?

Oder wieso es bei mir nur auf den akademischen Titel ankam

Den ersten Abend, frisch zurück von unserer Reise aus Portugal, gönnte ich mir ein warmes Bad. Einen Luxus, den ich nach einer solchen Zeit außerhalb der gewohnten deutschen Komfortzone besonders zu schätzen weiß. Eine gute Lektüre musste her. Auf der Suche nach einem passendem Titel stöberte ich mich entlang des Stapels an Büchern, die ich noch nicht gelesen hatte und mein Blick fiel auf „Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich wollte“ von Barbara Sher. Weiterlesen

Ein persönlicher Rückblick auf 2017

Von äußeren und inneren Veränderungen

31.12.2017 hier stehen wir nun an einem Parkplatz direkt an der Küste Portugals, in der Nähe von San Pedro de Moel. Nur wir und noch ein Camper. Aus dem einen Seitenfenster von Otto blicken wir auf das Meer.

Die Wellen toben und der Wind auch. Es regnet. Die Hunde liegen entspannt auf ihren Plätzen. Kira auf dem Beifahrersitz, Emma mir gegenüber auf der Sitzbank und Aron neben mir auf dem Boden. Sie schlafen. Jens kocht Tee. Der perfekte Zeitpunkt für einen Jahresrückblick. Weiterlesen