So lecker kann Rohkost sein

Mögen Sie frisches Obst und Gemüse? Wir wissen alle, dass ein Großteil unserer täglichen Ernährung aus Frischkost, also rohen Früchten und Gemüse bestehen sollte. Denn gerade hier finden sich viele Nährstoffe und Vitamine in unver­fälschter und lebendiger Form.

Die Realität sieht allerdings anders aus. Heute stehen Fertiggerichte, Erhitztes und Verarbeitetes weit oben auf dem Speiseplan. Salate essen wir oftmals nur als Beilage, und auch sonst greifen wir weniger aus Genuss zu einem frischem Ap­fel, sondern eher um ein schlechtes Gewissens zu vermeiden. Vor allem Kinder und Jugendliche stehen mit Frischkost häufig auf Kriegsfuß. Kein Wunder, ver­fälscht die herkömmliche Ernährungsweise mit industriell gefertigten Produkten ange- reichert mit Geschmacksverstärkern und anderen E-Stoffen unsere Sinne, so dass der Geschmack von unverfälschten Lebensmitteln als fade und langweilig empfunden wird.

Dabei kann Rohkost so lecker schmecken. Das Zauberwort heißt „Smoothies“, zu deutsch „pürierte Mixgetränke“. Frisches Obst und Gemüse werden dabei je nach Vorliebe zu einer bunten Vitaminbombe zusammengemixt. In Windeseile lassen sich so Kreationen entwerfen, die nicht nur gesund, sondern auch ver­dammt lecker schmecken. So lassen sich auch Kinder und all diejenigen, die Frischkost gewöhnlich meiden, schnell von den rohen Köstlichkeiten überzeu­gen.

Zur Herstellung von Smoothies benötigen Sie lediglich einen Mixer oder Mix­stab und frisches Obst und Gemüse Ihrer Wahl. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was Freude bereitet und schmeckt.

Zur Inspiration ein paar Rezeptideen für Smoothies:

1) Süßes Rotkäppchen für Schleckermäuler

Zutaten:

  • 3 Bananen
  • ½ Honigmelone
  • 250g frische Beeren der Saison wie zum Beispiel Erdbeeren, Brombeeren oder Heidelbeeren

Schälen Sie die Bananen, entnehmen Sie das Fruchtfleisch der Melone mit einem Löffel und waschen Sie die Beeren. Geben Sie das Obst in einen Behälter und zerkleinern es mit einem Mixgerät. Nach nur wenigen Sekunden erhalten Sie einen köstlichen Smoothie, der nicht nur jede Menge Vitamine enthält, sondern auch noch kalorienarm ist und Ihrer Gesundheit gut tut.
Ergibt circa 750ml.

2) Exotischer Smoothie-Genuss

Zutaten:

  • 1 kleine, reife Ananas
  • 2 Kiwis
  • 1 Mango
  • 1 Banane

Schälen Sie die Ananas, entfernen Sie den Strunk und geben Sie den Rest in ein Behältnis. Schälen Sie auch das restliche Obst und geben es hinzu. Jetzt den Pü­rierstab oder die Küchenmaschine anstellen und bereits nach 30 Sekunden ist der exotische Genuss voller wertvoller Vitamine und Nährstoffe fertig. Genau das Richtige für alle, die sich ein bisschen Urlaubsfeeling nach Hause zaubern wollen.
Ergibt etwa 1 Liter.

3) Gazpacho-Traum, pikant und würzig

Zutaten:

  • 500g frische Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • eine handvoll frische Basilikumblätter
  • je eine Prise Salz und Pfeffer

Fügen Sie die gewaschenen Tomaten, die zerkleinerte Salatgurke mit den restli­chen Zutaten in ein Behältnis und zerkleinern Sie den Inhalt mit einem Mixgerät. Im Nu erhalten Sie einen gehaltvollen und kalorienarmen Trunk für zwischen­durch. Diese pikante und würzige Mischung kommt auch gut als Sauce über Kar­toffeln oder Nudeln.
Ergibt circa 750ml.

Noch ein paar Tipps:

-> Wenn Sie es gern süß haben und vor allem auch dann, wenn Sie Kinder und Jugendliche auf den Geschmack dieser wundervollen Vitaminbom­ben bringen wollen, empfehlen wir Ihnen die Süße des Obstes zu unter­stützen. Entweder greifen Sie dazu auf herkömmlichen Haushaltszucker zurück oder verwenden eine gesündere Alternative wie Stevia. Stevia ist eine Pflanze aus Südamerika und enthält eine kalorienarme und gesunde Süße. Mehr dazu hier>> Aber auch Vollrohrzucker, Agarvendicksaft, Honig oder Ahornsirup eignen sich die natürliche Süße der Früchte zu unterstüt­zen.

-> Die zubereiteten Smoothies lassen sich auch für 1 bis 2 Tage im Kühl­schrank aufbewahren. So können Sie zum Beispiel am Morgen eine große Portion frisch zubereiten und nach Lust und Laune ein Glas abfüllen. Das ist praktisch und spart Zeit.

-> Smoothies mit einem hohen Grünanteil gelten als besonders gesund. Mehr Infos über diese sogenannten Grünen Smoothies gibt´s hier>>

-> Die Smoothies lassen sich nach Belieben mit Wasser, Milch, Mandel, Sojamilch oder ähnlichem verdünnen.

-> Neben frischem Obst und Gemüse können Sie natürlich auch Nüsse, Sa­men oder hochwertige Öle beimengen. Auch Sprossen oder Wildkräuter lohnt es sich wegen ihres hohen Nährstoffgehalts hinzuzufügen.

Testen Sie aus, seien Sie kreativ und lassen Sie Ihrer Intuition freien Lauf – und freuen Sie sich auf Ihre selbst entworfenen rohen Köstlichkeiten. Falls Sie dabei Ihre persönliche Lieblingsmischung entdecken, freuen wir uns über Ihren Re­zeptvorschlag.

Bildrechte: Inspiriert-Sein.de Ein Traum aus Banane & Pfirsisch © Marion Selzer

Unsere Buchempfehlung: Grüne Smoothies – Sonnenenergie zum Trinken

Cover Grüne Smoothies2-page-001Wer seiner Gesundheit etwas besonders Gutes tun möchte, der fügt dem Obst und Gemüse auch Blattgrün hinzu. In grünen Pflanzenteilen, Wildkräutern und Blattgemüse stecken aufgrund des hohen Chlorophyll-Gehaltes besonders viele Vitamine und Nährstoffe. Grüne Smoothies sind sowohl für die tägliche Ernährung als auch für eine Entgiftungs- und Reinigungskur geeignet.

In unserem Ebook Grüne Smoothies – Sonnenenergie zum Trinken erklären wir, weshalb die tägliche Portion Grün so wichtig für uns ist, und stellen Rezeptideen für grüne Smoothies vor. Mehr dazu hier>>

 

Der genussvolle Weg Vitalstoffe und Lebensenergie zu tanken

von Marion Selzer und Jens Sprengel

Mehr Infos>>

 

 

zuletzt aktualisiert am