Ein Dip so simpel und sooo lecker

Wie versprochen, gibt’s heute einen kleinen Einblick in unsere Fastenküche. Denn auch, wenn wir bis Ostern auf Soja, Gluten und Zucker verzichten, soll der Genuss beim Essen nicht zu kurz kommen. Zur Zeit gibt es für mich nichts Leckeres als diesen Dip aus Tomaten und Avocado. Er ist vielseitig einsetzbar, im Handumdrehen gemacht und so lecker, dass man sich am liebsten hineinlegen würde;)

Man nehme dazu:

  • das Fruchtfleisch einer halben bis ganzen Avocado (je mehr man nimmt, umso cremiger wird der Dip)
  • 2 große Tomaten, gewaschen und in Viertel geschnitten
  • eine Handvoll frische Kräuter (heute habe ich zum Beispiel Petersilie verwendet, manchmal nehme ich auch Dill oder Koriander)
  • 1-2 geschälte Knoblauchzehen
  • je eine Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Alle Zutaten in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten. Da unser Mixstab nicht sehr leistungsfähig ist, gebe ich die „härteren“ Zutaten wie Kräuter und Knoblauch nach unten und darauf die Avocado und Tomaten, so hat es der Mixstab anfangs leichter und kann dann auch die Kräuter besser zerkleinern. Zudem empfiehlt sich ein nicht sehr breites, aber dafür etwas hoch geschlossenes Glas zu verwenden, damit nicht alles daneben spritzt.

Wir verwenden den Dip auf Brot (in der Fastenzeit natürlich auf Rohkostbrot), als Salatsoße oder als leckeres Topping für Gemüsespaghetti.

Bildrechte: Inspiriert-Sein.de © Marion Selzer Lecker Essen