Warum vorzeitiges Altern unnötig ist und wie natürliche Anti-Anging-Maßnahmen besser helfen als teure Kosmetikprodukte

Wer wünscht es sich nicht: fülliges und glänzendes Haar, strahlende Augen, reine und straffe Haut sowie gesunde Nägel und weiße Zähne? Diese Merkmale gelten als schön und anziehend.

Es gilt als normal, dass Schönheit vergänglich ist und unsere Haut mit den Jahren faltig wird und an Elastizität verliert, die Haare licht, grau und spröde werden, die Zähne verfallen und die Nägel Knochen brüchig werden. Mit teuren Kosmetikprodukten und anderen Anti-Anging-Maßnahmen lässt sich hier nur wenig erreichen. Trotzdem steigen die Umsätze der Anti-Aging-Industrie von Jahr zu Jahr. Der Wunsch nach dauerhafter Jugendlichkeit und Schönheit scheint stärker als jemals zuvor.

Erfahren Sie hier, worauf es für langanhaltende Schönheit und Jugendlichkeit wirklich ankommt, und wie Sie durch einfache Maßnahmen länger frisch und knackig aussehen können.

Altern ist eine Frage unserer Mineralstoffdepots

Wie schnell und stark wir altern, hängt nicht nur vom Verstreichen der Zeit ab, sondern vor allem von unserer Lebensweise. Wer lange jung, frisch und knackig aussehen möchte, sollte dafür sorgen, dass die Mineralstoffdepots in Knochen, Gefäßen, Knorpelgeweben, Haut, Haarboden und Zähnen gut gefüllt bleiben und nicht vorzeitig aufgebraucht werden.

Denn Haut, Zähne, Knochen, Nägel und Haare bestehen vor allem aus Mineralien. Nur, wenn unsere Mineralstoffdepots gut gefüllt und nicht durch ungünstige Lebensgewohnheiten vorzeitig entleert werden, können wir lange jung und frisch aussehen.

Sauer macht nicht lustig, sondern alt

Bestimmt haben Sie auch schon gehört, dass eine übersäuernde Lebensweise nicht gesund ist. Übergewicht, Herzkreislauferkrankungen, Diabetes und sogar Krebs sollen mit einer Übersäuerung des Körpers zusammen hängen. Doch zu viel Säure macht uns nicht nur krank, sondern lässt uns auch vorzeitig alt und „verbraucht“ aussehen.

Wenn wir unseren Körper über Nahrung, Umweltgifte, ja sogar negative Gedanken und Emotionen und jegliche Formen von Stress in eine chronische Übersäuerung treiben, muss er die dabei entstehenden aggressiven sauer wirkenden Stoffwechselrückstände möglichst schnell neutralisieren. Sonst kann es zu sogenannten „Säureschäden“ an Organen, Geweben, Drüsen und Zellen kommen. Zur Neutralisierung der Säuren werden basische Gegenspieler, allen voran basisch wirkende Mineralien wie Kalzium, Magnesium oder Kalium benötigt und verbraucht.

Wenn wir, wie heute üblich, nicht genügend Mineralstoffe über die Ernährung zuführen, muss sich der Körper diese aus Knochen, Sehnen, Zähnen, Haut und Haarboden „borgen“. Dadurch werden im Laufe der Zeit Zähne und Knochen brüchig und der Haarboden und die Blutgefäße ausgelaugt. Das macht nicht nur körperliche Beschwerden, sondern lässt uns auch vorzeitig alt aussehen.

Länger jung und frisch aussehen

Es ist nicht allein eine Frage des Schicksals, wie lange wir gesund durchs Leben gehen und wie lange wie jung und knackig aussehen. Durch unsere Lebensweise können wir entscheidend dazu beitragen, länger gesund und jung zu bleiben!

Mit den folgenden Tipps unterstützen Sie Ihre Gesundheit, Ihre Leistungsfähigkeit, Ihr Wohlbefinden und verbessern zugleich Ihr äußeres Erscheinungsbild.

1. Mineralstoffräuber meiden

Damit Sie möglichst lange vital und schön bleiben, sollten Sie in erster Linie, sämtliche Dinge meiden, die Ihren Körper übersäuern und dadurch eine sogenannte Demineralisierung, also einen Mineralstoffraub, provozieren. In der Ernährung sind das vor allem:

  • Fleisch, Wurst, Fisch
  • pateurisierte Milch und Milchprodukte (Käse, Joghurt, Quark, usw.)
  • Kochsalz
  • Fertiggerichte, Fast Food oder Mikrowellenessen
  • Teigwaren aus Auszugsmehlen (Weißmehl)
  • Zucker, Süßigkeiten, Softdrinks
  • sowie herkömmlich angebaute und mit Düngemitteln und anderen Chemikalien belastete Lebensmittel, aber auch unter unnatürlichen Bedingungen angebaute und unreif geerntete Nahrungsmittel

Darüber hinaus wirken auch andere Gewohnheiten übersäuernd. Dazu zählen:

  • zu wenig Bewegung
  • zu wenig oder zu viel Schlaf
  • falsche Lebensmittelzusammensetzung
  • zu viel und zu oft essen
  • Genussgifte wie Koffein, Tabak, Alkohol
  • die Einnahme von Medikamenten (auch Antibabypille oder Schmerzmittel)
  • emotionaler, psychischer und physischer Stress durch Leistungs-, Konkurrenzdruck und Minderwertigkeitsgefühle, Sorgen, Ängste und Depressionen, exzessiver Sport, E-Smog, Umweltgifte

Um möglichst lange jung und frisch auszusehen, versuchen Sie, Ihre Ernährung und Gewohnheiten nach und nach umzustellen und die größten Säurebildner zu meiden.

2. Mineralstoffdepots auffüllen

Selbstverständlich können Sie das Problem der vorzeitigen Alterung auch von der anderen Richtung angehen. Das heißt, füllen Sie Ihre Mineralstoffdepots wieder auf. Je besser Sie mit Mineralien, Spurenelementen und Enzymen versorgt sind, desto geringer ist die Gefahr, dass der Körper die Vorräte aus Knochen, Zähnen, Haut usw. angreifen muss.

Gleichzeitig ist unser Körper sogar ständig darum bemüht, angegriffene Vorräte wieder aufzufüllen, vorausgesetzt wir liefern ihm dazu ausreichend „Material“. Das heißt also im Klartext:

  • Essen Sie so mineralstoffreich wie möglich, also regional, frisch, grün, naturbelassen, biologisch und idealerweise Lebensmittel aus dem eigenen Garten oder noch besser Wildkräuter. Auch grüne und weiße Smoothies sind eine wunderbare Möglichkeit, eine Extraportion Vitalstoffe zu tanken.
  • Ergänzen Sie Ihre Ernährung mit sinnvollen Superfoods wie Hanfsamen, schwarzem Sesam oder Kokosöl und den eben schon erwähnten Wildkräutern, da diese besonders viele Mineralstoffe liefern.
  • Auch die Einnahme von natürlichen Nahrungsergänzungen wie OPC, organischer Schwefel (MSM) oder Sango Meeres Korallen Pulver kann helfen, das Altern nach hinten zu verschieben.

Extratipp: Gesunder Hunger als effektive Verjüngungsmaßnahme

Gesunder Hunger (also das bewusste Hinauszögern der ersten Mahlzeit des Tages, so lange sich der Hunger angenehm und wohltuend anfühlt) sorgt dafür, dass bestimmte Botenstoffe ausgeschüttet werden, die aktivierend auf unsere Energie wirken und gleichzeitig die Regeneration unserer Zellen anregen.

Essen ohne echten Hunger ist eine große Belastung für unseren Körper, die unnötige Lebensenergie raubt, die dann nicht mehr für die Regeneration und Verjüngung unserer Zellen und Gewebe zur Verfügung steht.

Essen Sie daher nur, wenn Sie wirklich hungrig sind und lernen Sie das natürliche Hungergefühl als wichtiges Körpergefühl zu genießen. In unserem 6-Wochen-Ernährungsprogramm und unserer DTX-28-Formel (unserem 28-tägigen Programm zur Zellverjüngung und Steigerung von Lebenskraft) führen wir Sie schrittweise an die Gewohnheit des gesunden Hungers heran.

3. Balsam für Geist & Seele

Was viele vielleicht schon mal gehört haben, jedoch oftmals unterschätzen: auch Stress, negative Gedanken wie Sorgen, das Grübeln über Probleme und Ängste sowie negative Gefühle z. B. ausgelöst durch Streitereien, Negativinformationen aus den Medien oder unerfüllte Sehnsüchte können das Altern beschleunigen und zwar in erheblichem Maße.

All diese Dinge führen in unserem Körper zu bio-chemischen Prozessen, die genauso wie ungesunde Ernährungsgewohnheiten zu sauren Stoffwechselabbauprodukten führen. Und wie Sie ja bereits wissen, müssen diese durch basisch wirkende Mineralstoffe neutralisiert werden.

Beachten Sie daher auch den Bereich der Emotionen und Gedanken. Sorgen Sie für ausreichend Erholungs- und Entspannungsphasen. Lesen Sie lieber ein gutes Buch statt der Tageszeitung, wählen Sie Ihr Fernsehprogramm gezielt aus und meiden Sie insbesondere die Nachrichten.

Alle Dinge, die uns Energie rauben, wie schlechte Beziehungen zu anderen Menschen oder der falsche Job, führen letztendlich dazu, dass unsere Substanz vorzeitig verbraucht wird und wir schneller altern als es von Natur aus sein müsste. Und auch, wenn es Mut und Kraft braucht, sich an solche „großen“ Themen heran zu wagen, lohnt es sich definitiv, diese Schritt für Schritt anzugehen und in förderliche Bahnen zu lenken.

Geben Sie acht auf Ihre Sehnsüchte und Wünsche. Seien Sie sich es Wert! Es ist (fast) nie zu spät, sich mehr für seine Lebensträume einzusetzen. Der dafür erforderliche Aufwand wird sich auf vielfache Weise auszahlen und nicht nur Ihrer jugendlichen Ausstrahlung zu Gute kommen.

Wir wünschen viel Freude beim genussvollen Älterwerden!

zuletzt aktualisiert am