Hilfe zur Selbsthilfe

Ich möchte hier weder über die Echtheit des Phänomens noch über dessen Ursache diskutieren, sondern mich mit diesem Beitrag an diejenigen richten, die Hilfe suchen. Wenn der Körper plötzlich magnetisch reagiert, ist das unserer Ansicht nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Der Mensch ist ein elektromagnetisches Wesen, und wenn auf einmal Magneten oder metallische Gegenstände an fettfreier, sauberer und trockener Haut kleben bleiben, dann ist das ein Anzeichen dafür, dass irgendetwas im Körper aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Zum Glück gibt es leicht umsetzbare Maßnahmen, die das natürliche Spannungspotenzial schnell und effektiv wieder herstellen. Die uns bekannten möchten wir hier vorstellen.

Und falls Du lieber was zum Anschauen magst, bekommst Du die Infos auch in diesem Video

Hilfe, ich bin magnetisch! Was tun?

DSGVO Hinweis: Zur rechtssicheren Einbindung von YouTube-Videos verwenden wir das Plugin WP-YouTube-Lyte. Eine Verbindung zu YouTube wird erst durch das Anklicken der Playtaste hergestellt. Die Videos werden dann über YouTube angezeigt. YouTube verwendet Cookies, um Videos abzuspielen. Mehr Informationen: YouTube Datenschutzrichtlinie>>

Wenn das natürliche Spannungspotenzial im Körper gestört wird

Menschliche Zellen kommunizieren über elektrische Impulse miteinander. Diese feine Elektrizität unseres Körpers kann durch entsprechende Gerätschaften wie z. B. mittels EEG zur Messung der Gehirnströme oder mittels EKG zur Messung der Herzströme nachgewiesen werden. Die leichte Spannung von 0,1 Volt auf der Oberfläche unserer Haut kann mit einem einfachen Voltmeter nachgewiesen werden.

Außerdem ist bekannt, dass gesunde Zellen über eine negative Spannung von etwa -70 mV verfügen und kranke und alte Zellen nur noch Werte um die -20 mV erreichen.

Freie Radikale durch Elektrosmog, Stress, ungesunde Ernährung, aber auch magnetisch wirkende Umweltgifte die über Wasser, Nahrung, Luft, Medikamente oder auch Impfstoffe in unseren Körper gelangen, können das natürliche Spannungspotenzial unseres Körpers stören und im Extremfall dazu führen, dass der Körper magnetisch reagiert.

Es bleiben dann metallische Gegenstände oder Magneten an der Oberfläche der Haut haften. Besonders betroffen sind die Außenseite der Oberarme, die Stirn und der Bereich oberhalb der Brust. Bilder genug dazu gibt es im Internet und wir haben auch schon Menschen gesehen, bei denen das passiert ist. Für uns ganz klar kein Fake, sondern ein Alarmsignal, das dazu aufruft, tätig zu werden!

Sehr berührt hat mich das Video einer jungen Frau, die ihre „magnetische“ Geschichte dokumentiert, anzusehen auf Telegram>>

Tipps zur Herstellung des elektromagnetischen Gleichgewichts im Körper

1. Erden durch Barfuß gehen

Für uns die natürlichste und mit die effektivste Maßnahme im akuten Fall ist der direkte Kontakt mit der Erde, z. B. durch barfuß gehen oder stehen.

Beim direkten Kontakt unserer Fußsohlen oder andere Hautstellen mit natürlichen Böden wie Wiese, Rasen, Waldboden, Sand oder Fels gelangt überschüssige elektrostatische Spannung (= positive Ionen) aus unserem Körper und wird an die Erde abgegeben. Gleichzeitig nehmen wir Antioxidantien (= Radikalfänger) auf.

Barfuß-Kontakt hat eine stärkere antioxidative Wirkung als jede Nahrungsergänzung!!

Das stärkt die Selbstheilungskräfte und das Immunsystem, hilft gegen Elektroübersensibilität, verringert Entzündungen aller Art und beschleunigt deren Heilung und reguliert und beruhigt das zentrale Nervensystem, bringt also die Aktivität von Sympathikus und Parasympathikus in Einklang.

Falls Dein Körper magnetisch ist, teste aus, ob das Phänomen nach 10 bis 20 min direktem Kontakt mit der Erde noch vorhanden ist und wiederhole die Maßnahme so oft wie nötig.

Falls Du gerne mehr über die wundervolle Maßnahme des Barfußgehen erfahren möchtest, findest Du in diesem Artikel ausführliche Informationen dazu>>

Erden (Earthing) durch barfuß gehen esoterischer Humbug oder wirkungsvolles Instrument für Gesundheit?

2. Baden im Meer oder im Salzbad in der Badewanne

Ähnlich wirksam – vielleicht sogar noch effektiver – ist ein Bad im Meer oder in der Badewanne mit unbehandeltem Natursalz. Salz enthält sämtliche Elemente des Periodensystems und damit die gleichen Elemente aus denen die Materie auf der Erde besteht. Beim Schwimmen im Meer oder bei einem Bad im Salzbad tauchen wir sozusagen ins Schwingungsfeld der Erde. Unser Körper tritt in Resonanz mit dem natürlichen Frequenzmuster des Salzes. Das wirkt sich harmonisierend und wohltuend aus und aktiviert die Selbstheilungskräfte.

Außerdem sind Salzbäder bekannt für ihre entschlackende Wirkung. Salzwasser weist aufgrund der Mineralien einen basischen pH-Wert auf, so dass durch das Prinzip der Osmose unter der Haut eingelagerte Säureschlacken ins Badewasser abgegeben und gleichzeitig Mineralstoffe aus dem Wasser über die Haut aufgenommen werden.

Das Salzbad sollte in etwa der Salzkonzentration unserer Körperflüssigkeiten entsprechen und damit eine Salzkonzentration von 1 bis 3 % aufweisen. Bei einer durchschnittlich großen Badewanne sind das ungefähr ein Kilogramm Kristallsalz.

Mehr Informationen zum Thema Basen-/Salzbäder findest Du hier>>

3. Den Körper entgiften von Leicht- und Schwermetallen

Anorganische Metalle im Körper verändern logischerweise dessen natürliches elektromagnetisches Feld und sind ganz generell eine Gefahr für unsere Gesundheit. Sie gelangen über viele Wege in unseren Körper und leider können wir ihnen heute nicht mehr ganz aus dem Weg gehen. Aber wir können ihre Aufnahme vermeiden und vorhandene Belastungen reduzieren.

Umfassende Hilfestellungen dazu, wie Du Leicht- und Schwermetalle ausleiten und entgiften kannst, findest Du in folgenden unserer Artikel:

Schwermetalle biologisch und natürlich ausleiten – Mit diesen 7 Pflanzen!

 

4. Den Körper von Graphenoxid entgiften

Ein für uns relativ neuer Faktor, der insbesondere mit dem aktuellen Phänomen des Magnetisch-Werdens ins Zusammenhang gebracht wird, ist Graphenoxid. Dabei handelt es sich um ein einatomiges, kohlenstoffbasierendes Schichtmaterial, das durch die Oxidation von Graphit hergestellt wird. Wird es chemisch reduziert, kann sich Graphen bilden, das als das stärkste, dünnste und leitfähigste Material der Welt gilt.

Vor kurzem wurde an der Universität von Almeria in Spanien in einem Impfstoff Graphenoxid gefunden. Weitere Infos dazu in diesem Video>>

Dieser Stoff soll Entzündungen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinnes und Blutgerinnsel verursachen können. Zudem verbraucht er die Reserven unseres Entgiftungsmoleküls Glutathion und steht in Verdacht, den Körper magnetisch zu machen.

Folgende Nahrungsergänzungen sollen den Körper dabei unterstützen, diese Substanz wieder vollständig abzubauen:

a) Zink und NAC (= N-Acetyl-Cystein)

Der medizinische Forscher Ricardo Delgado Martín behauptet in diesem Video, dass er allein durch die Einnahme von NAC und Zink beobachten konnte, dass die Symptome des Magnetismus bei einigen seiner Klienten wieder verschwunden sind. Er empfiehlt, diese Präparate morgens auf nüchternen Magen einzunehmen. Mindestens 750 mg NAC, besser mehr, und 25 bis 40 mg Zink pro Tag.

Zink ist als lebenswichtiges essentielles Spurenelement Teil von über 300 wichtigen Enzymen und beeinflusst mehr als 3000 körpereigene Proteine. Auf diese Weise ist Zink an zahlreichen wichtigen Körperfunktionen beteiligt. Zink spielt eine wichtige Rolle in der Aufrechterhaltung des Immunsystems, des Stoffwechsels und der Fruchtbarkeit, für die Zellteilung und DNA-Synthese, sowie für die Gesunderhaltung von Augen, Haaren und Nägeln.

Wir selbst nehmen ein Kombinations-Produkt mit Zink, Kupfer und Mangan hergestellt aus gekeimten Buchweizen von Sunday Natural>>*

Mit dem Gutscheincode INSPIRIERT10 erhältst Du 10% auf Deine Erstbestellung, ausgenommen sind alle 2er-Vorteilssets, Sale-Produkte und bereits reduzierte Sonderangebote.

Glutathion ist nicht nur eines unserer wichtigsten Antioxidantien, sondern wird auch als „Meisterstoff der Entgiftung“ bezeichnet. Im Körper kommt es in großen Mengen in der Leber vor – unserem wichtigsten Entgiftungsorgan.

Da Glutathion aus konventionellen Glutathionpräparaten zum größten Teil bereits im Magen-Darm-Trakt abgebaut wird und so nur noch eine kleine Menge den Ort, an dem es gebraucht wird (z. B. in der Leber), erreicht, ist es ratsam entweder ein liposomales Glutathionpräparat einzunehmen (durch die Fette wird der vorzeitige Abbau verhindert) oder die körpereigene Glutathionproduktion zu erhöhen über die Einnahme von NAC (= N-Acetyl-Cystein),

NAC veranlasst den Körper Glutathion selber zu produzieren, es wird also im Körper zu Glutathion umgewandelt. NAC ist die hoch bioverfügbare, stabilisierte Form der halb-essentiellen Aminosäure L-Cystein und wirkt antioxidativ.

Sehr ansprechend finden wir das fermentierte NAC-Pulver von Sunday Natural, das wir gerade bestellt und dann selbst testen werden.*

Mit dem Gutscheincode* INSPIRIERT10 erhältst Du 10% auf Deine Erstbestellung, ausgenommen sind alle 2er-Vorteilssets, Sale-Produkte und bereits reduzierte Sonderangebote.

Auch Sulforaphan, ein sekundärer Pflanzenstoff, der bevorzugt in Kohlgemüsen bzw. Kreuzblütengewächsen enthalten ist, regt die Glutathion-Produkt im Körper an.

Als die beste Sulforaphan-Quelle gilt Brokkoli, wobei man – weil Sulforaphan empfindlich auf Hitze reagiert und erst beim Kauen freigesetzt wird – ihn dann roh und gut gekaut essen müsste. Weitaus effektiver – auch wegen dem deutlich höheren Sulforaphangehalt – ist der Verzehr frischer Brokkoli-Sprossen oder die Einnahme eines entsprechenden Nahrungsergänzungsmittels.

b) CDL und Zeolith

Eine Bekannte von uns hat berichtet, dass sie nach dem Kontakt mit „Apfelsafttrinkern“ magnetisch war und ihr ein Eierlöffel am Schulterbereich vorne und hinten hängen blieb. Nachdem sie 2 Tropfen frisch aktiviertes CDL mit etwas Wasser getrunken hatte, verschwanden die Symptome. Verschiedene Experten berichten ähnliches.

Am besten kombiniert man CDL mit Zeolith, das die durch das CDL gelösten Giftstoffe im Darm aufnimmt und so eine Rückvergiftung verhindert.

Leider können wir an dieser Stelle keine genauen Angaben machen, nur sagen, dass MMS bzw. CDL seit vielen Jahren unsere Hausapotheke bereichert und bei vielen Beschwerden positiv angewendet werden kann.

Mehr Infos dazu in diesen Video ab min 8:20 von Experten wie Andreas Kalcker und Dr. Hartmut Fischer: https://comusav.de/

Ebenfalls unterstützend wirken können folgende Nahrungsergänzungen: Silizium, Magnesium, Quercetin, Vitamin D.

5. Ergänzende Maßnahmen

Wie bei allen Arten von Ausleitungen sind weitere ergänzende Maßnahmen und eine generell gesunde Lebensweise durchaus sinnvoll. Dazu zählen z. B. eine vitalstoffreiche Ernährung, Intervallfasten, Stressreduktion, ausreichend Bewegung, Reduktion von Elektrosmog usw.

Hilfe, ich bin magnetisch! Was tun?

DSGVO Hinweis: Zur rechtssicheren Einbindung von YouTube-Videos verwenden wir das Plugin WP-YouTube-Lyte. Eine Verbindung zu YouTube wird erst durch das Anklicken der Playtaste hergestellt. Die Videos werden dann über YouTube angezeigt. YouTube verwendet Cookies, um Videos abzuspielen. Mehr Informationen: YouTube Datenschutzrichtlinie>>

Bitte

Falls Du bei Dir oder anderen beobachten konntest, dass das Phänomen des Magnetismus aufgetreten und wieder verschwunden ist, wären wir Dir sehr dankbar, wenn Du uns einen Kommentar hinterlässt, um darin Deine Erfahrungen mit uns und unseren Lesern zu teilen, was in diesem konkreten Fall geholfen hat.

*Hinweis: Wird beim Kauf in diesem Shop der Gutscheincode Inspiriert10 eingelöst, erhalten wir eine kleine Provision. Damit bestreiten wir einen Teil der Unkosten, die wir für den Betrieb und die Wartung unserer Website haben, und können die Website für unsere Leser weiterhin kostenfrei halten. Wir empfehlen nur Produkte und Dienstleistungen, die wir selbst gerne verwenden und berichten redaktionell über diese!

NEWSLETTER --> Kostenlose Inspiriationen gefällig?
Durch Anklicken willigst Du ein, dass Deine Daten an unseren Newsletterversanddienst Mailchimp weitergeleitet werden. Datenschutzbestimmungen von Mailchimp>>
Dir gefallen die Inhalte unserer Seite? Erhalte max. 1-mal pro Woche die besten Tipps zur Heilung & Entfaltung Deiner Selbst!!! Kostenlos und unverbindlich!
Jederzeit abbestellbar! * Kein Spam * Bitte beachte unsere Datenschutzbestimmungen. Mit der Anmeldung akzeptierst Du diese.