gesundes Trinkwasser - Frau trinkt Wasser

Reines und gesundes Trinkwasser selbst herstellen

Durch die richtige Wasseraufbereitung lässt sich gesundes Trinkwasser ganz einfach selbst herstellen.

Gesundes Trinkwasser ist das A und O für dauerhafte Gesundheit. Leider lässt die Qualität von Leitungswasser oft zu wünschen übrig. Zu viele Fremdstoffe befinden sich im Wasser aus dem Leitung. Im internationalen Vergleich landet das deutsche Trinkwasser daher als zweitschlechtestes EU-Land nur auf Platz 57! Mineralwässer aus dem Handel schneiden nur selten besser ab.

Rund 80.000 Basisstoffe in der Industrie sind derzeit zugelassen und können in unserem Grundwasser landen. Die deutsche Trinkwasserverordnung berücksichtigt bei ihren Untersuchungen davon gerade einmal ca. 40 Stoffe.

Gesundes Trinkwasser ist frei von Schadstoffen

In der Mineral- und Tafelwasserverordnung sind es sogar nur 10 Substanzen, die auf die Einhaltung von Grenzwerten überprüft werden. Für die restlichen Substanzen gibt es nicht einmal Grenzwerte, sie werden bei den Messungen also nicht berücksichtigt. Das Gleiche gilt für Medikamente, Hormone und deren Rückstände sowie für Krankheitserreger wie Viren oder Parasiten. Daher ist unser Trinkwasser in den seltensten Fällen rein. Ausführlich dazu in diesem Artikel>>

Es gibt daher nur eine Möglichkeit um die Reinheit unseres Trinkwassers zu garantieren, wie müssen es selbst reinigen. Nachdem wir uns viele Jahre lang mit den unterschiedlichsten Methoden zur Trinkwasseraufbereitung beschäftigt haben, sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass eine Umkehr-Osmose-Anlage in Sachen Reinheit die besten Ergebnisse liefert.

Gesundes Trinkwasser ist zellverfügabr

Die bio-chemische Reinheit des Wassers ist jedoch nur eine Seite der Medaille. Gesundes Trinkwasser zeichnet sich dadurch aus, dass es chemisch betrachtet rein und unbelastet ist und aus biophysikalischer Sicht mög­lichst geordnet und strukturiert ist, indem es eine natürliche hexagonale Molekül­struktur aufweist. Denn nur dann resoniert es optimal mit unseren Zellen und die enthaltenen Mineralienvon den Zellen aufgenommen werden.

In unstrukturiertem und damit „totem“, weil nicht zellgängigem Wasser liegen die Mineralstoffe in einer Form vor, die unser Körper nicht verwerten kann. Damit trinken wir uns mit je­dem Schluck unbrauchbaren Ballast an, der zu anorganischen Ablage­rungen in unseren Organen und Geweben führt.

Wir sollten unser Trinkwasser also nicht nur reinigen, sondern auch strukturieren bzw. energetisieren.

Unsere Empfehlungen zur Wasseraufbereitung für gesundes Trinkwasser

1. Filterung durch Umkehr-Osmose-Anlage

Umkehr-Osmose-Anlage mit Quickchange SystemUmkehrosmoseanlage für die Herstellung von gesundem & reinem Trinkwasser
mehr Information direkt hier>>

 

2. Wasserbelebung durch Wasserwirbler

Wasserstrukturierung durch Wasserwirblung>>Wasser energetisieren durch Wasserwirbler

 

 

Unser Buchtipp: Trink Dich gesund – Inklusive Tipps für die richtige Wasseraufbereitung

Cover Trink Dich gesund von Marion Selzer und Jens SprengelFür alle, die tiefer in das Thema “Trinkwasser” einsteigen möchten, empfehlen wir unser Buch “Lebenselixier Wasser: Trink Dich gesund”.

Hier erfahren Sie nicht nur, wieso Wasser trinken so wichtig für uns ist, sondern auch, welche Anforderungen Trinkwasser erfüllen muss, damit es wirklich gesund ist.

Zudem stellen wir die verschiedenen Möglichkeiten zur Trinkwasseraufbereitung vor, gehen auf die jeweiligen Vor- und Nachteile, so dass anschließend jeder für sich selbst entscheiden kann, welches Verfahren das beste für die individuellen Bedürfnisse ist. Unabhängig und ohne Verkaufsinteresse!

Mehr zum Buch