Chlorella oder Spirulina: Welche Alge kaufen?

Während die Blaualge Spirulina ein Bakterium ist, das auch in Meerwasser gedeiht, sind Chlorella-Algen eine stark chlorophyllhaltige Grünalgenart, die nur in Süßwasser wächst.

Beide, Chlorella und Spirulina, enthalten einen reichhaltigen Vitalstoffkomplex aus Mineralstoffen, Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Spurenelementen und eignen sich hervorragend zur Versorgung mit vielen lebenswichtigen Nährstoffen und zur Entgiftung. Dennoch gibt es zwischen Chlorella und Spirulina ein paar Unterschiede:

  • Die Chlorella-Alge verfügt zusätzlich über bestimmte Wachstumsfaktoren, die positiv auf Zellstoffwechsel und Darmflora wirken und DNA-Schäden beseitigen. Sie wirkt daher zellerneuernd und verjüngend. Und auch beim Chlorophyllgehalt übertrifft Chlorella Spirulina um ein Vielfaches. Die Reinigungswirkung für Leber, Darm und Blut ist besonders stark.
  • Dafür ist Spirulina wesentlich proteinreicher als Chlorella und die Nährstoffe aus der Spirulina-Alge sind wegen der fehlenden Zellmembran leichter für den Menschen verdaulich.
  • Spirulina-Produkte sind mild im Geschmack und werden generell gut vertragen. Anders dagegen bei der Chlorella-Alge. Diese schmeckt nicht nur gewöhnungsbedürftig intensiv, sondern kann bei empfindlichen Personen zu Nebenwirkungen wie Verstopfungen oder Entgiftungssymptomen führen.

Welche Alge für wen?
Trotz der ähnlichen Zusammensetzung der Inhaltsstoffe hat jede der beiden Algen ihre Vorzüge. Während Spirulina wegen des hohen Proteingehalts und der einfachen Verdaubarkeit besonders gut zur Nährstoffaufnahme geeignet ist, wirkt Chlorella besonders stark entgiftend und zellerneuernd. Daher schließt sich eine gemeinsame Einnahme von Chlorella und Spirulina nicht aus, sondern ergänzt sich sogar.

ChlorellaSpirulina
Herkunft der PräparateAnbauAnbau
GattungAlgeBakterie
EiweißgehaltEtwa 60 %, enthält alle essentiellen AminosäurenBis zu 70 %, enthält alle essentiellen Aminosäuren
EntgiftungspotenzialSehr gutgut
Leitet Schwermetalle aus?Ja, aus dem Gewebe, nicht aus den GehirnzellenNein
Wirkung auf Blutdruckausgleichendausgleichend
Wirkung auf Cholesterinspiegelsenkt ihnsenkt ihn
Enthält B 12?Vermutlich ja, Studien deuten darauf hinEher nein, Studien deuten darauf hin, dass es sich dabei zum großen Teil um für den Menschen nicht verwertbare Analoga handelt.
VerdaubarkeitMittelmäßig, daher werden oft die Zellwände aufgebrochen, was eventuell aber zu Lasten der Fähigkeit geht, Giftstoffe auszuleitenSehr gut
NebenwirkungenVerstopfung und Entgiftungssymptome bei empfindlichen Personen möglichKeine
BesonderheitenEnthält am meisten Chlorophyll (etwa 5 mal so viel wie Spirulina).Chlorophyll ist wichtig für die Reinigung von Blut, Leber und Darm.Enthält am meisten B-Vitamine (3-mal so viel wie Chlorella) und dreimal so viel Beta-Karotin wie Chlorella. Beta-Karotin ist wichtig für das Immunsystem.Spirulina wirkt vorbeugend gegen Viruserkrankungen wie Herpes oder Influenza.
GeschmackIntensiv, leicht bitterMild, angenehm
Verzehrsempfehlung3-mal pro Tag 1 g zu den Mahlzeiten3-mal pro Tag 1 bis 2 g zu den Mahlzeiten

Das könnte Sie auch interessieren:

Bildrechte: Inspiriert-Sein.de © Marion Selzer Chlorella und Spirulina