Grundlagensystem PischingerDas System der Grundregulation – Grundlagen einerganzheitsbiologischen Medizin

Von Alfred Pischinger erschienen im Haug Verlag

In der herkömmlichen westlichen Schulmedizin werden Symptome behandelt. So, als es ob es sich bei den im Menschen stattfindenden inneren Prozessen um von einander abgetrennte Geschehnisse handelt. Hier herrscht das mechanistische Newtonsche Denksystem vor, das den Mensch mehr als Maschine betrachtet, in der kaputte Einzelteile ausgetauscht oder verbessert werden können.

Ganz anders dagegen die Ansichten Pischingers. Schon früh erkannte er, dass die Prozesse im Inneren des Menschen miteinander in Verbindung stehen und sich gegenseitig beeinflussen. Durch die jedes Gewebe, jedes Organ umgebende extrazelluläre Flüssigkeit sind sämtliche Systeme und Organe in lebendigen Wesen miteinander verbunden.

Diese Flüssigkeit transportiert die Nährstoffe zu den Zellen, befördert den Abfall dieser wieder zu den Ausscheidungsorganen und übernimmt im Kampf gegen Eindringlinge eine entscheidende Rolle. Sämtliche Organzellen sind von der Funktion dieser Flüssigkeit abhängig, das ihr Lebensmilieu garantiert.

Chronische Belastungen wie Entzündungsherde, die jahrelang symptomfrei verlaufen können, Schwermetallvergiftungen oder Stresseinwirkungen z. B. durch falsche Ernährung, Elektrosmog beeinflussen das Grundsystem in seiner Funktion und können zu erheblichen Beeinträchtigungen führen. Wenn die „Kommunikation” zwischen extrazellulärer Flüssigkeit und den Organzellen gestört wird, verhungern die Zellen und Stoffwechselreste verbleiben im System.

Chronische Erkrankungen, jedes Tumorleiden und die heute weit verbreiteten Befindlichkeitsstörungen wie ständige Müdigkeit, häufige Kopfschmerzen oder unreine Haut, finden ihren Ursprung in einer Störung dieser Flüssigkeit, die Pischinger als das Grundsystem im Körper bezeichnet.

Aufgrund dieser Erkenntnisse entwickelte sich ein neuartiges und zur Schulmedizin ergänzendes Verfahren, die sogenannte Regulationstherapie. Das Ziel dieser Therapie ist die Wiederherstellung der Normfunktion, also das ungestörte Funktionieren des Grundsystems. Dazu werden im ersten Schritt die belastenden Störfaktoren aufgesucht und so weit wie möglich behoben. Dazu gehören zum Beispiel die Sanierung des Magen-Darm-Trakts, die Ausleitung von Pestiziden oder Schwermetallen sowie die Entfernung chronischer Entzündungsherde.

Gleichzeitig werden vorhandene Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelementmängel ausgeglichen und durch Neural-, Reiz- und Frequenztherapie wird versucht das Schwingungsmuster des Grundsystems zu normalisieren. Vor allem bei chronischen Leiden, bei denen schulmedizinische Ansätze oft nicht weiterhelfen können, kann die Regulationstherapie nach Pischinger erstaunliche Erfolge verbuchen.

Dieses Werk gibt die wissenschaftlichen Belege dazu, dass der Körper eben nicht nur ein Gebilde ist, das aus voneinander getrennten Einzelteilen aufgebaut ist, wie eine Maschine, sondern es sich dabei um ein lebendiges System handelt, bei dem sämtliche Teile miteinander in Wechselwirkung stehen. Und es verdeutlicht, dass der linear-kausale Therapieansatz mit der Behandlung einzelner Symptome daher getrost als überholt angesehen werden kann.

Was wir für die Erreichung wirklicher Gesundheit brauchen, sind medizinische Fachleute, die über dieses mechanistische Weltbild hinaus denken und anerkennen, dass Krankheiten und Beschwerden multikausal sind und entsprechend behandelt werden müssen.

Unser Fazit:

Trotz dieser weitreichenden Weisheiten, die das Buch vermittelt, ist es aufgrund seiner vielen Fachbegriffe und in die Tiefe gehender Einzelheiten für den interessierten Laien eher schwer verständlich. Als Fachbuch richtet es sich an Ärzte, Heilpraktiker und andere Heilberufler, um sich Basiswissen zum Bereich des Grundsystems und der Regulationsmedizin anzueignen.

Erhältlich fast überall, wo es Bücher gibt, z. B. bei buch7>>*

Zurück zu unseren Buchempfehlungen zum Thema Gesundheit>>

Das könnte Sie auch interessieren:

*Hinweis: Bei den mit * markierten Links handelt es sich um Affiliate Links, also Verweisen zu Partner-Unternehmen wie z. B. zur Amazon-Website oder topfruits-Seite. Wenn ein Leser auf einen Affiliate Link und in der Folge auf ein Produkt unseres Partner-Unternehmens klickt und darüber einen Kauf tätigt, kann es sein, dass wir eine kleine Provision erhalten. Damit bestreiten wir einen Teil der Unkosten, die wir für den Betrieb und die Wartung unserer Website haben, und können die Website für unsere Leser weiterhin kostenfrei halten. Für den Endverbraucher ändert sich hierdurch nichts. Der Preis bleibt gleich. Wir empfehlen nur Produkte und Dienstleistungen, die wir selbst gerne verwenden und berichten redaktionell über diese!