Ein Film, der sich lohnt

Träumen Sie auch manchmal von einer Welt, in der statt Konkurrenz und Neid gegenseitige Unterstützung und Achtung vorherrschen? Von einer Welt, in der Nutztierhaltung und Umweltverschmutzung Fremdwörter sind und Menschen im Einklang mit der Natur leben und sich von dem ernähren, was die ihnen schenkt?

Von einer Welt, in der Arbeit und Geldverdienen einer Tätigkeit aus Berufung Platz macht, die inspiriert und erfüllt? Von einer Welt, in der Frieden und ein langes Leben in Gesundheit an der Tagesordnung stehen?

Dann dürfen Sie sich diesen wunder­vollen Film von Coline Serreau wirklich nicht entgehen lassen, denn genau hier ist all das schon Wirklichkeit.

Der Grüne Planet handelt von einem uns weit entfernten Planeten, auf dem ebenfalls Menschen leben. Doch sie sind uns in den oben genannten Punkten und vielen anderen Bereichen weit voraus. Statt auf die Entwicklung von Technik richten sie ihr Potenzial völlig auf den Fortschritt ihrer körperlichen und geistigen Fähigkeiten aus. Ja, diese Menschen leben glücklich und zufrieden zu­sammen, wäre da nicht die Abmachung, dass einer von ihnen in regelmäßigen Abständen der Erde einen Besuch abstatten sollte, um zu sehen, wie es mit uns, also den Erd- bewohnern so steht.

Verständlich, dass sich zunächst niemand von ihnen so recht für diesen Ausflug in eine Welt, in der immer noch Kriege herrschen und Geld als Zahlungsmittel zugelassen ist, erwärmen kann. Schließlich meldet sich dann doch noch eine Freiwillige namens Mila, deren Vater zuletzt die Reise auf die Erde angetreten ist. Nun möchte sie gerne das Unter- nehmen wagen. Und was sie hier erlebt, ist wahrlich mehr als ein Kultur- schock.

Der Film erzählt von den kleinen und großen Zwischenfällen, die Mila auf der Erde erlebt, regt zum Nachdenken an und strapaziert durch seine humorvolle Art die Bauchmuskeln. Wirklich ein Film, den man gesehen haben sollte und der Mut macht, dass eine lebenswertere Welt wohl doch möglich ist:-)

Der Grüne Planet hier in voller Länge ansehen

Update Januar 2015: Der Film ist leider nicht mehr bei youtube verfügbar, aber kaufen lohnt sich hier absolut!

Bildrechte: pixelio.de © Gerd Altmann die erde

zuletzt aktualisiert am