Der Powerstart in den Tag

Für viele gilt das Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages.
Zu einem guten Start in den Morgen gehören nach herkömmlicher Ansicht Brot, Aufschnitte, Müsli, Milch und Kaffee. An Sonn- und Feiertagen darf auch das Frühstücksei nicht fehlen. Reichhaltig und langanhaltend lautet die Devise.

Aus ganzheitlicher Ansicht ist dieser Ansatz allerdings grundverkeht.

Welche Aufgabe hat das Frühstück eigentlich?
Aus ganzheitlicher Sicht soll das Frühstück vor allem dazu dienen:

  • die natürliche Reinigungsphase des Organismus am Morgen zu unter- stützen
  • den Organismus zu versorgen mit allem, was er an lebenswichtigen Substanzen benötigt
  • uns mit viel Energie und guter Laune für den Tag auszustatten

Frisches Obst unterstützt den Körper bei der Reinigungsarbeit
Leckere, reife Früchte versorgen uns mit allen Substanzen, die unser Organismus benötigt. Mit Enzymen, Vitaminen, Ballaststoffen, Fruchtzucker, Mineralien und allem, was noch so an Wertvollem darin steckt.

Durch seinen hohen Wassergehalt unterstützt es den Körper bei seiner allmorgendlichen Reinigungsarbeit. Bis circa 13 Uhr ist unser Organismus auf die Ausscheidung von Giften programmiert. Wasserreiches Obst unterstützt den Körper dabei. Wohingegen eine reichhaltige Mahlzeit die Ausscheidung durch energieraubende Verdauungsarbeit behindert. Da eine leicht bekömmliche Mahlzeit nur wenig Kraft für die Verdauung benötigt, bleibt die nun überschüssige Energie für uns und unsere Aktivitäten über.

Ein in Windeseile geschnippelter Obstsalat oder ein Shake aus Ihren Lieb- lingsfrüchten der Saison sieht fröhlich aus, schmeckt lecker und gibt ein beschwingtes Gefühl.

Starten Sie schon morgen mit solch einem Powerfrühstück und erfahren Sie die wohltuenden Auswirkungen.

Bildrechte: aboutpixel.de vitaminbombe © Sergei Brehm

zuletzt aktualisiert am