Sich gesünder ernähren – So schaffen Sie den Einstieg

Sich gesünder ernähren - So schaffen Sie esNicht nur Abnehmen beginnt im Kopf: Auf die richtige Motivation kommt es an

Zum Thema „Gesunde Ernährung“ kommen viele erst dann, wenn der Leidensdruck hoch genug ist. Wenn die Befunde bei der ärztlichen Untersuchung Alarm schlagen, gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht mehr von der Hand zu weisen sind oder auch das ästhetische Erscheinungsbild unter den Auswirkungen der ungesunden Ernährungsgewohnheiten störend zu leiden beginnt.

Wenn wir jedoch beginnen Lieblingsgerichte zu meiden, weil sie zu viele schlechte Fette enthalten, mehr Obst und Gemüse essen, weil die Blutwerte es verlangen oder der Figur zuliebe die Kalorien reduzieren, halten wir wahrscheinlich nicht lange durch. Und das ist auch ganz logisch.

Solange wir damit beschäftigt sind die negativen Auswirkungen auszugleichen oder von der Sorge angetrieben sind, dass alles nur noch schlimmer wird, wenn wir so weiter machen wie bisher, ist es da ein Wunder, dass wir schon bald die Lust und Freude an unserem Vorhaben verlieren und uns die Motivation viel schneller als uns lieb ist wieder verlässt? Wer handelt, weil er Negatives vermeiden möchte, der hält garantiert nicht lange durch.

Warum scheitern so viele bei ihren Versuchen, die Ernährung umzustellen

Ganz einfach weil die Richtung der Motivation nicht stimmt. Die meisten Menschen wollen Ihre Ernährung umstellen, weil Sie eine Krankheit bekämpfen, überflüssige Pfunde loswerden wollen oder, weil sie sich fürchten, dass ihr momentanes Essverhalten eines Tages unangenehme Folgen haben könnte. Wer sich so an eine Ernährungsumstellung macht, der muss scheitern. Warum?

Weil es schwer ist die Motivation aufrecht zu halten, wenn wir Negatives vermeiden wollen. Es macht doch einen gewaltigen Unterschied, ob wir von der Vorfreude auf unser Ziel oder von der Angst, was uns Schlimmes droht, wenn alles beim alten bleibt, angetrieben werden, oder nicht?! Damit wir mit Freude und Elan bei der Sache bleiben, brauchen wir einen positiv motivierten Antrieb.

Richtungswechsel: Von der Furcht zur Vorfreude

Statt uns auf unsere Sorgen und aktuellen Probleme zu konzentrieren, sollten wir uns also lieber auf unsere Ziele und Visionen ausrichten. Was wollen wir mit der Veränderung unserer Ernährung erreichen? Was erhoffen wir uns davon, wieder mehr Frischkost und damit mehr lebensspendende Lebens-mittler zu uns zu nehmen? Wie wird es sich anfühlen, wieder einen gesunden, vitalen und attraktiven Körper zu haben? Was wird sich dadurch an unserem Leben und unserem Er-leben verändern?

Gefühle sind wichtiger als bloße Vorstellungen

Wichtig dabei ist allerdings, dass wir hierbei nicht allein mit dem Verstand arbeiten, sondern vor allem unsere Gefühle einbinden. Das heißt, wir sollten bei der Vorstellung an unser Ziel in unsere Gefühlswelt eintauchen. Wie wird es sich vermutlich anfühlen einen gesunden und attraktiven Körper zu haben? Und welche Gefühle verbinden wir mit der Gewissheit unser Wohlergehen in den eigenen Händen zu haben?

Es ist wichtig, dass Sie jedes Mal, wenn Sie sich dabei ertappen auf das Negative, auf Ihre Ängste und Sorgen ausgerichtet zu sein, sich auf die Vorfreude auf Ihr Ziel und die damit einhergehenden positiven Aspekte zu besinnen.

Das ist ganz klar eine Übungssache und erfordert ein gewisses Maß an Durchhaltevermögen, doch der Erfolg spricht für sich. Wem es gelingt, sich dauerhaft auf seine Ziele und die damit einhergehenden angenehmen und schönen Emotionen und Gefühle auszurichten, der erhöht seine Chancen gewaltig sein Ziel auch tatsächlich zu erreichen.

Bildrechte: pixelio.de © Rainer Sturm Einmal Pommes bitte

Marion Selzer

Marion Selzer

Marion beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema gesunder Lebensweise, insbesondere mit der Frage, wie sich die persönliche Ernährung optimieren lässt. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie schwer es sein kann, einen gesünderen Lebensstil zu praktizieren.

Mit ihren Artikeln möchte sie Mut machen, dass Veränderungen von Gewohnheiten möglich sind und sich lohnen.

Marion ist Dipl. Juristin, Mediatorin, Ernährungs- und Diätberaterin, psychologische Beraterin und Autorin
Marion Selzer

Letzte Artikel von Marion Selzer (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.