Schlank und gesund durch Trennkost

Trennkost – mehr als eine Diät

Die Trennkost verspricht eine Gewichtsabnahme ohne Verzicht und ist gleichzei­tig so viel mehr als nur eine Diät-Methode. Durch die richtige Kombination von Lebensmitteln verliert man nicht nur überflüssige Pfunde, sondern tut auch eini­ges für Gesundheit und Wohlbefinden.

Wahrscheinlich haben Sie schon mal davon gehört eiweißreiche Speisen nicht zu­sammen mit kohlen- hydratreichen Speisen – und umgekehrt – zu verzehren. Dies ist die Grundregel der Trennkost. Man darf zwar alles essen, jedoch nicht alles miteinander kombinieren. Für viele ein Grund an dieser Ernährungsweise Gefal­len zu finden, weil auf nichts verzichtet werden muss.

So sind Spaghetti mit einer frisch hergestellten und nicht erhitzten Tomatensoße zum Beispiel erlaubt, wohingegen Pasta mit Hackfleischsoße tabu ist, weil hier viele Kohlenhydrate (Nudeln) mit vielen Ei­weißen (Fleisch) zusammentreffen.

Fisch-, Fleisch- oder Eierspeisen werden bei der Trennkost mit Gemüse oder Sa­lat gegessen statt mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln.

Sinnhaft ist eine solch ein Vorgehen allemal, und zwar nicht nur für diejenigen unter uns, die gerne an Gewicht verlieren möchten. Auch für Personen, die unter Magen-Darm-Beschwerden leiden oder nach dem Essen von Müdigkeit und Völ­legefühl geplagt werden, können die Empfehlungen der Trennkost sinnhaft sein.

Für kohlenhydratreiche Lebensmittel werden nämlich völlig andere Verdauungs­säfte benötigt als für Speisen, die reich an Eiweiß sind. Diese unterschiedlichen Verdauungssäfte blockieren einander sogar. So kommt es bei der Kombination beider Lebensmittelkategorien zu erschwerenden Bedingungen für die Verdau­ung. Die Folge: Die Speisen bleiben viel länger als nötig im Magen-Darm-Trakt, es kommt zu den Organismus übersäuernden Gärungsprozessen und die Fettein­lagerung wird begünstigt.

Aus physiologischer Betrachtungsweise ist die Methode der Trennkost daher nicht nur zum Abnehmen zu empfehlen, sondern als Ernährungsweise, die die na­türlichen Vorgänge der Verdauung berücksichtigt und damit auch für die Gesund­heit wesentliche Vorteile mit sich bringt.

Die Vorteile der Trennkost im Überblick

Durch die richtige Kombination von Lebensmitteln:

  • wird die Gewichtsabnahme unterstützt
  • braucht man auf nichts zu verzichten
  • wird der Magen-Darm-Trakt entlastet
  • und das Wohlbefinden gefördert
  • beugt man einer Übersäuerung des Körpers vor

Die Prinzipien der Trennkost
Wenn Sie das Verfahren der Trennkost einmal selbst austesten wollen, hier ein kleiner Überblick über die Prinzipien der Trennkost.

Als Faustregel gilt: Kombinieren Sie entweder kohlenhydratreiche Lebensmittel mit neutralen Produkten oder eiweißhaltige Lebensmittel mit neutralen Produk­ten. Nach dem Verzehr von Kohlenhydraten sollten Sie mit dem Verzehr von Ei­weißen mindestens vier Stunden warten und umgekehrt.

Und so werden die einzelnen Lebensmittel eingeteilt:

Als kohlenhydratreich gelten:

  • Getreide wie Kartoffeln, Reis, Nudeln sowie Mehl und Mehlspeisen (Brot, Gebäck, Kuchen, Kekse)
  • Zucker, Süßigkeiten und Süßungsmittel wie Honig, Agaven- oder Ahorn­sirup
  • süße Früchte wie Bananen, süße Apfelsorten, Datteln, Feigen und Tro­ckenfrüchte
  • fruchtiger Rotwein und Bier

Als eiweißreich gelten:

  • erwärmte Fleisch- und Fischspeisen, Wurst
  • Sojaprodukte, Tofu
  • Käse unter 50 % Fett in Trockenmasse
  • Milch, Eier
  • erhitzte Tomaten sowie gekochter Spinat
  • fast alle Obstsorten wie Ananas, Steinobst, usw. (außer süße Früchte, sie­he oben, sowie Heidelbeeren und Rhabarber, die als neutral eingestuft werden)
  • Weißwein, trockener Rotwein, Obstsäfte (außer Bananensaft, der ist koh­lenhydratreich)

Und hier die neutralen Lebensmittel, die mit jeder Speise kombiniert werden können:

  • Fast alle Gemüsesorten, außer gekochter Spinat und gekochte Tomaten (eiweißreich), und Grünkohl, Kartoffeln, Schwarzwurzeln und Süßkartof­feln (kohlenhydratreich)
  • Salate, Pilze, Sprossen und Keimlinge
  • rohe und luftgetrocknete Fleisch- und Fischprodukte wie Mett, Salami, Matjes oder Räucherlachs
  • Gewürze, Kräuter, Fette
  • Samen und Nüsse (nur Erdnüsse sind als eiweißhaltig einzustufen)
  • Käse über 50 % Fett in Trockenmasse
  • Butter, Frischkäse, Joghurt, Mozzarella, Parmesan, Quark, Sahne, Butter­milch, rohe Milch, Eigelb
  • Wasser, ungesüßter Kaffee und alle Teesorten bis auf Früchtetees, die als eiweißhaltig gelten

Ein paar Kombinationsvorschläge:
Als Frühstück eignet sich zum Beispiel ein bunt gemixter Obstsalat aus säuerli­chen Früchten wie Äpfeln, Birnen, Ananas und einer Handvoll Erdbeeren. Dazu einen frisch gepressten Orangensaft und eine Tasse ungesüßten Kaffee. Wer es lieber süß mag, mischt sein Müsli mit Bananen oder einer Portion Trockenfrüchte oder bestreicht sein Brot mit Butter und Honig bzw. als Veganer mit Margarine und Agavensirup. Und auch ein belegtes Brötchen mit einer dünnen Schicht But­ter, einer aufgeschnittenen Tomate und ein paar frischen Kräutern ist natürlich denkbar.

Zum Mittagessen folgt ein frischer Salat aus Blattgrün, Tomaten, Gurken, fein gerapptem Gemüse wie Möhren, Rote Beete oder Sellerie, serviert entweder mit zwei Scheiben ofenfrischem Brot. Genauso gut kann der Salat aber auch mit ei­ner eiweißhaltigen Beilage wie Fisch, Fleisch oder Tofu kombiniert werden.

Zum Abendessen gönnt man sich einen großen Teller mit Pasta mit viel leckerem Gemüse und zum Nachtisch einen selbstgemachten Bananensmoothie. Und wer abends auf Kohlenhydrate verzichten möchte, bereitet sich ein Omelette aus Ei­ern oder als Veganer ein veganes Rührei-Tofu. Hier gibt’s zum Nachtisch dann eine Portion Lieblingsnüsse, am besten ungesalzen.

Wie Sie sehen, lassen sich aus den Prinzipien vielfältige Gerichte gestalten, so dass jeder auf seine Kosten kommt. Wer sich eingehender mit der Ernährungs­weise der Trennkost beschäftigen möchte, findet weiterführende Informationen und Rezepte in Büchern, Zeitschriften oder auch auf anderen Seiten im Internet.

Bildrechte: aboutpixel.de Fresh grilled vegetables © George Bebawi

Unsere eBook-Empfehlung

Schlank sein ja Abnehmen, nein danke!

Ein ganzheitlicher Ansatz um überflüssige Pfunde dauerhaft und auf gesunde Weise loszuwerden

von Marion Selzer

Ein ganzheitlicher Ansatz um überflüssige Pfunde dauerhaft und auf gesunde Weise loszuwerden
Steinzeiternährung, Trennkost, Volumetrics und vieles mehr

Unsere Buchempfehlung:

Schlank sein ja Abnehmen, nein danke!

Ein ganzheitlicher Ansatz um überflüssige Pfunde dauerhaft und auf gesunde Weise loszuwerden

Marion Selzer

Marion Selzer

Marion beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema gesunder Lebensweise, insbesondere mit der Frage, wie sich die persönliche Ernährung optimieren lässt. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie schwer es sein kann, einen gesünderen Lebensstil zu praktizieren.

Mit ihren Artikeln möchte sie Mut machen, dass Veränderungen von Gewohnheiten möglich sind und sich lohnen.

Marion ist Dipl. Juristin, Mediatorin, Ernährungs- und Diätberaterin, psychologische Beraterin und Autorin
Marion Selzer

3 Kommentare zu “Schlank und gesund durch Trennkost

  1. Ein schöner Artikel über die Trennkost. Ich selbst lebe auch nach der Trennkost (seit ca. 15 Jahren) und habe sehr gute Erfahrung damit gemacht.

    Nicht nur, dass eine Gewichtsabnahme erwirkt wird. Man fühlt sich einfach besser. Die Gerichte sind lecker, man darf eigentlich alles essen (nur eben nicht zusammen) und man hat nicht diese Müdigkeit, wie nach einer Mischkost. Also ich fühle mich rundum wohl mit der Trennkost.

    Liebe Grüße
    Birgit

  2. Ich bin ja schon recht lange mit der Trennkost vertraut – aber eines stimmt nicht:
    Man darf k e i n e Tomatensosse zu Spaghetti essen,denn Tomatensosse wird nun mal aus gekochten Tomaten hergestellt, und diese gehören zur Eiweissgruppe – nur rohe Tomaten zählen zur neutralen Gruppe.
    Aber Trennkost ist super. Vor allem kann man einen lästigen und schmerzenden Blähbauch damit vermeiden.

  3. Vielen lieben Dank Walja für den Hinweis. Wir haben den Fehler sogleich im Artikel behoben, damit es nicht doch noch zu Falsch-Kombinationen kommt;)

    Liebe Grüße vom Inspiriert-Sein Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.