Rückenschmerzen selbst behandeln – Die Spiralstabilisation von Dr. Smisek

SpiralEin revolutionäres Behandlungskonzept zur effektiven Behandlung und Vorbeugung von Wirbelsäulenerkrankungen

Viele Erkrankungen und Schädigungen der Wirbelsäule lassen sich mit den üblichen schulmedizinischen und physiotherapeutischen Ansätzen nur unzureichend bis hin zu gar nicht behandeln. Besonders zur effektiven Heilung von Bandscheibenschäden existieren keine konservativen Therapiemethoden, die wirklich funktionieren. Das ist den meisten Laien, aber auch Fachkräfte nicht bekannt.

Die „handelsübliche“ Methode der Wahl ist, die kaputte Bandscheibe zu operieren. Wie so oft, wird das, was kaputt ist herausgeschnitten und entfernt. Immer noch wird der menschliche Körper, mehr oder weniger mechanisch, aus seinen Einzelteilen bestehend, betrachtet.

Ähnlich wie bei einem Auto wird das Teil, das nicht mehr funktioniert ausgebaut und durch ein neues ersetzt. Dabei handelt es sich bei unserem Körper um einen lebendigen Organismus, der mit allen nötigen Fähigkeiten und Kräften ausgestattet ist, sich selbst zu heilen und zu „reparieren“, wenn man ihn denn lässt und weiß, was zu tun ist.

Unzählige Patienten leiden nach einer Bandscheiben-OP mehr oder weniger unter denselben Beschwerden wie vorher und damit beginnt bei vielen eine nicht enden wollende Odyssee, auf der Suche nach Linderung der Schmerzen.

Es gibt für alle Probleme mindestens eine Lösung

Ich hatte in vorangehenden Artikeln zu diesem Thema schon öfter erwähnt, dass es alternativ zu den schulmedizinischen Lösungswegen, andere, oft viel bessere Methoden gibt. Davon lernt man leider nichts auf der Uni oder in der Physiotherapieausbildung. Im Gegenteil: Hier werden solche Methoden leider häufig verpönt und sogar als „gefährlich“ abgestempelt, wie es teilweise immer noch mit der Methode von Walter Packi geschieht.

Da ich immer Ausschau nach alternativen Lösungswegen halte und oft weit abseits von den sogenannten „Mainstreaminformationen“ such, stoße ich immer mal wieder auf interessante Dinge. Eines davon möchte ich Ihnen heute vorstellen: Die Spiralstabilisation nach Dr. Richard Smisek.

Die Spiralstabilisation nach Dr. med. Richard Smisek

Dr. Smisek hat diese Methode der alternativen Wirbelsäulenbehandlung schon vor über 30 Jahren entwickelt und seitdem immer wieder erfolgreich angewendet und damit deren einzigartige Wirksamkeit bewiesen. Es handelt sich um eine Kombination der recht bekannten Dorn und Breuss Methode in Verbindung mit unkomplizierten und sehr wirkungsvollen Übungen mit einem elastischen Widerstandsseil.

Die Übungen mit dem Seil dienen dem funktionellen Training relativ kleiner Muskelgruppen, die allerdings eine große Auswirkung auf unsere Körperhaltung und die Gesundheit der Wirbelsäule und Gelenke haben. Es handelt sich um die langen Spiralmuskelketten, die für die dynamische Körper- und Wirbelsäulenstabilisierung zuständig sind. In den meistens Trainingsprogrammen werden diese Muskelketten entweder komplett übergangen oder nicht ausreichend trainiert.

Das Erstaunliche bei der Smisek-Methode ist unter anderem, dass der Trainingswiderstand des elastischen Seils verblüffend leicht erscheint. Die Übungen sind weder kompliziert noch schwer auszuführen und können von Menschen nahezu aller Alters- und Leistungsstufen durchgeführt werden.

Die Wirbelsäule wird beim Ausführen der Übungen auf Traktion, also auf Zug trainiert, sprich sie wird lang gestreckt und zentriert. Dadurch wird der Druck von den Bandscheiben und Gelenken genommen, was die Regeneration und Selbstheilung von zerstörten Strukturen wieder möglich macht.

Sämtliche Stoffwechselvorgänge in den verletzten Regionen werden durch die Übungen angeregt, was die Grundvoraussetzung dafür ist, dass der Körper neues, gesundes Gewebe bilden kann.

Dabei eignet sich die Spiralstabilisierung nicht nur zur erfolgreichen Therapie und Vorbeugung von Wirbelsäulen- und Bandscheibenschäden, sondern auch bei Osteoporose, Gelenkarthrose, Meniskusschäden, Fußdeformitäten, Haltungsschäden aller Art bis hin zu Störungen des Nervensystems und der inneren Organe. Selbst Herzleiden lassen sich damit erfolgreich behandeln.

Die Übungen bieten eine neue Alternative, um bislang als sehr kompliziert geltende Krankheitsbilder erfolgreich zu behandeln und zu heilen.

Folgende Aspekte werden durch die Spiralstabilisierung ermöglicht:

  • Die Bewegungskoordination im Stehen und Gehen wird verbessert.
  • Die Regeneration von Schäden, die durch akute und chronische Überlastung entstehen, wird in Gang gesetzt.
  • Muskuläre Dysbalancen, die durch einseitige Arbeiten oder Trainingsformen entstehen, werden wieder in Balance gebracht.
  • Die Wirbelsäule und die Gelenke werden innerhalb kürzester Zeit durch die entsprechenden Muskelketten stabilisiert.
  • Verletzungen verschiedenster Art sowie Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen werden schnell und effektiv geheilt.
  • Verletzungen und Überlastungserscheinungen wird vorgebeugt.
  • Die körperliche und sportliche Leistungsfähigkeit wird sehr schnell gesteigert.

Wie kann ich die Methode erlernen?

Es gibt verschiedene Kursangeboten und Ausbildungsmodule, um die Spiralstabilisierung nach Dr. Smisek zu erlernen. Alternativ dazu gibt es Bücher und DVDs, mit denen man sich die Übungen im Eigenstudium selbst beibringen kann oder die als Unterstützung der Kurse genutzt werden können. Auch in Deutschland gibt es mittlerweile einige Ausbilder der Methode.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Dr. Smisek>>

Unsere Buchempfehlung

2 Ebook(1)Rückenschmerzen selbst behandeln – Die 5-Minuten-Lösung

Mit den in diesem Ratgeber vorgestellten Übungen bringen Sie Ihr gesamtes Skelettmuskelsystem mit nur wenigen Minuten täglich wieder in Balance und können sich so selbst in sehr kurzer Zeit von allen Rückenschmerzen und anderen Problemen des Bewe­gungsapparates befreien.

Mehr Infos>>

Bildrechte: marcello, “Spiral”, Some rights reserved Quelle: www.piqs.de

Jens Sprengel

Jens Sprengel

Jens ist Gründer und Betreiber von inspiriert-sein.de und schreibt zu den Themen Beweglichkeit & Körpertraining, Selbstheilungskräfte aktivieren & Gesundheitsoptimierung u.v.m.

Jens ist staatlich anerkannter Heilpraktiker, Cransio-Sacral-Therapeut, Personaltrainer, Verleger und Autor
Jens Sprengel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.