Mehr Muskeln und gleichzeitig weniger Fett durch Leberreinigung

Körperfett reduzieren, mehr Muskeln aufbauen So geht´sWie eine saubere Leber den Stoffwechsel auf Hochtouren bringt und Ihren Körper in Form

Mehr Muskeln und gleichzeitig weniger Körperfett führt zu dramatischen Veränderungen des körperlichen Erscheinungsbildes und das im positiven Sinne.

Nun gibt es, wie immer, viele Wege, die zum Ziel führen und ich selbst bin ein absoluter Verfechter des Naturalbodybuildings, lehne also Anabolika und andere Medikamente strikt ab.

Medikamentenbodybuilding ist nicht der richtige Weg!

Neben solch schädlichen und unsinnigen Methoden den Körper in die gewünschte Form zu transformieren, gibt es zum Glück auch sehr viele natürliche Methoden, die sogar ähnliche Ergebnisse hervorbringen, nur nicht ganz so schnell.

Gut Ding braucht eben Weile und die Erschaffung eines Superkörpers ist ein lebenslanger, sich ständig verändernder Prozess, so sollte es zumindest idealerweise sein.

Auch im höheren Lebensalter kann man noch leistungsfähig, stark, gesund und gutaussehend sein. Viele Steroidnutzer hingegen geben in ihrer Jugend einige Jahre Vollgas und ruinieren damit ihre Gesundheit, ihren Körper und ihr ganzes Leben.

Schreiten wir doch lieber in kleineren Schritten, dafür aber stetig und dauerhaft voran!

Natürliche Methoden um die Körpertransformation zu maximieren

Neben einem soliden Training und einer naturbelassenen, hauptsächlich pflanzlichen Ernährung, haben wir die Möglichkeit durch gezielte Maßnahmen den Körper zu optimieren. Wenn wir den Stoffwechsel, die körpereigene Hormonbalance, den Aufbau von Muskelmasse und die Verbrennung von Körperfett massiv zu unseren Gunsten verändern wollen, gibt es da einige „Geheimwaffen“.

Diese haben zudem noch extrem positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit, unser allgemeines Wohlbefinden, die geistige Klarheit und Präsenz, auf unser gesamtes Dasein als Mensch, würde ich mal sagen.

Eine sehr gute Methode, um den Muskelaufbau und die Fettverbrennung zu maximieren ist, und das würden viele nicht glauben: Fasten!

Besonders regelmäßig ausgeführtes Kurzzeitfasten, noch besser tägliches intermittierendes Fasten ist hier unschlagbar. Aber das soll nicht der Kernaspekt dieses Artikels sein. Mehr Infos dazu haben wir hier zusammengestellt>>

Heute möchte ich eine andere Geheimwaffe aus meinem Arsenal vorstellen!

Leberreinigung oder genauer die Reinigung von Leber und Gallenblase

Die Leber ist unser wichtigstes Stoffwechselorgan, unsere körpereigenes „Chemielabor“ und damit spielt sie auch die Hauptrolle, wenn es um den Aufbau von Muskelmasse und die Verbrennung von Körperfett geht.

Dort werden alle mit der Nahrung aufgenommenen Substanzen so umgewandelt, dass der Körper daraus neues Gewebe, in unserem Fall Muskelgewebe, aufbauen kann. Hier entscheidet sich, ob Körperfett verbrannt werden kann oder ob wir immer fetter werden. Die Leber liefert die Baumaterialien für Hormone, Neurotransmitter, Brennstoff, neue Zellen usw.

Je fitter unsere Leber ist, umso fitter ist unser gesamter Stoffwechsel und alle auf- und abbauenden Vorgänge laufen optimal. Deshalb halte ich eine regelmäßige Reinigung von Leber und Gallenblase für enorm wichtig.

Es spielt dabei keine Rolle, ob ich das aus gesundheitsfördernder Sicht als Heilpraktiker betrachte oder aus leistungssteigernder Sicht als Sportler und Naturalbodybuilder. Egal also, mit welchem Ziel ich an eine Leber- und Gallenblasen-Reinigung herangehe, ich habe immer eine, wie sagt man doch so schön „Win-Win-Situation“!

Regelmäßige „Wartungs- und Sanierungsarbeiten“ für die Leber

Wir leben in einer Zeit, in der es vor Giften nur so wimmelt. Stärker denn je wird unser ganzer Organismus durchgehend mit Toxinen und Giftstoffen überflutet.

Wir nehmen Gifte aus der Luft über unser Atemwege, aber auch über die Schleimhäute und die Haut auf. Gefährliche Chemikalien aus der Industrie, dem Straßenverkehr und den Ausscheidungen von Flugzeugen kann man nicht entgehen. Auch Gebrauchsgegenstände und Textilien sind voll von kritischen Substanzen.

Mittels herkömmlichen Trinkwasser, das wir zum Glück jedoch selbst reinigen können, trinken wir tagtäglich Medikamentenrückstände, Weichmacher, synthetische Östrogen und andere wasserlösliche Substanzen.

Über unsere Nahrung gelangen Rückstände von Dünger und Pestiziden in unseren Körper und fettlösliche Toxine nehmen wir über tierische Fette, die diese hochkonzentriert enthalten, zu uns. Wir stehen hier sozusagen am Ende der Nahrungskette!

Wie sich erkennen lässt, bekommt der Körper auch bei der gesündesten Ernährung so viele Giftstoffe, dass dies logischerweise auf Dauer zu Problemen führen muss.

Unsere Leber und unsere Ausscheidungsorgane werden damit maximal ausgelastet und es dauert nicht lange bis es zu chronischen Überlastung kommt. Die meisten Krankheiten unter denen die Menschheit besonders in der zivilisierten Welt leidet, hängt mit einer chronischen Überlastung des Körpers mit Toxinen zusammen.

Deshalb tut ausnahmslos jeder gut daran, die körpereigenen Entgiftungskapazitäten so gut wie möglich zu unterstützen. Die Reinigung von Leber und Gallenblase stellt hierzu ein sehr wirksames Instrument dar. Sie lässt sich leicht durchführen, nimmt wenig Zeit in Anspruch und verursacht so gut wie keine Kosten.

Auch möchte ich an dieser Stelle die von uns entwickelte Detox-Kur, die DTX-28-Formel nicht unerwähnt lassen, bei der man innerhalb von nur vier Wochen große Mengen unerwünschter Stoffe aus seinem Körper verabschieden kann. Dadurch verlieren die Teilnehmer nicht nur überflüssige Pfunde, sondern berichten über erstaunliche Steigerung von Wohlgefühl und Lebensenergie.

Zusammen mit einer regelmäßigen Reinigung von Leber und Gallenblase lassen sich mit unserer Entschlackungs- und Entgiftungskur sogar noch bessere Erfolge erzielen!

Wie sollte man bei der Leberreinigung vorgehen?

Im Zweifelsfall und bei bestehenden Erkrankungen sollte man sich vor Durchführung der Leber-Gallenreinigung am besten ärztlichen Rat einholen. Es gibt mittlerweile immer mehr Mediziner, die über den universitären Tellerrand hinausblicken und einem da gut zur Seite stehen können.

Die bekannteste Methode ist die von Andreas Moritz, die er in seinem Bestseller „Die wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung“ beschreibt. Ähnlich effektiv sein soll die Methode von Dr. Hulda Clark, die ich selbst allerdings noch nicht getestet habe.

Bei beiden Verfahren werden die Ablagerungen in Leber und Gallengängen, die sogenannten intrahepatischen Steine über mehrere Tage hinweg durch das Trinken von Apfelsaft aufgeweicht. Am eigentlichen Tag der Reinigung werden die Gallengänge durch Bittersalz geweitet, und Leber und Gallenblase durch die Einnahme einer Öl-Zitrusfruchtsaft-Mischung stimuliert, die aufgeweichten Ablagerungen durch die geweiteten Gänge auszuscheiden. Bis zu 2000 kleine grün-gelbe Steinchen können so bei einer einzigen Leber- und Gallenreinigung beschwerdefrei ausgespült werden.

Auch, wenn Kritiker behaupten, dass es sich bei den dabei ausgeschiedenen Substanzen nicht um Gallensteine handelt, sondern um eine Verklumpung der Öl-Zitrusfruchtsaft-Mischung, schwören Tausende Anwender auf dieses Verfahren zur Leber- und Gallenreinigung und berichten von erstaunlichen Resultaten wie Linderung von Magen-Darm-Erkrankungen, dem Verschwinden von diagnostizierten Gallensteinen und dem Gewinn von mehr Energie, Lebensfreude und Wohlbefinden.

Meine modifizierte Version der Leberreinigung

Ich kann nach 12-15 Reinigungen nach Moritz aus Erfahrung sagen, dass diese Methode absolut tauglich ist. Dennoch bin ich ja immer am herumexperimentieren und versuche ständig alles zu optimieren. Deshalb habe ich mittlerweile meine eigene, modifizierte Vorgehensweise, die ich in Kürze in einem kleinen Selbsthilferatgeber anbieten werde.

Vorab kann ich schon mal sagen, dass ich in der Reinigungsphase täglich bis zu einem Esslöffel Curcuma einnehme, da dies schon stark entgiftend wirkt und die Zerkleinerung der intrahepatischen Steine fördert.

Auch Kaffeeeinläufe an jedem zweiten Tag der Vorbereitung wirken absolut mächtig, um die Entgiftungsfunktion der Leber voranzutreiben und die vorderen Lebergänge schon vor der eigentlichen Reinigung ein wenig zu „räumen“. Wie sagte einmal eine Bekannte: „Kaffeeeinläufe bringen die Leber zum kotzen!“.

Zudem unterstütze ich das Aufweichen der Steine in den letzten zwei Tage vor der Ausscheidung durch den „Steinbrechertee“ aus dem Regenbogen-Kreis-Shop. Dadurch wird die Leber-Gallenreinigung noch effizienter. Den Erscheinungstermin meiner modifizierten Version der Leber-Gallenreinigung erfahren Interessierte wie immer in unserem Newsletter. » Hier können sich Interessierte anmelden »

Ideal für alle Entgiftungs- und Reinigungsphasen ist der abnehmende Mond

Die zwei Wochen des abnehmenden Mondes bis zum Neumond eignen sich besonders gut für alle Entgiftungsmaßnahmen des Körpers.

Wer jetzt meint, das käme ihm zu „esoterisch“ vor, dem kann ich erwidern, dass wir als Mensch einen Teil der Natur darstellen und auf Mondzyklen genauso reagieren wie Tiere, Pflanzen und die Weltmeere.

Wir bestehen zu über 70% aus Wasser und es wäre naiv zu glauben, wenn wir von der Wirkung des abnehmenden und zunehmenden Mondes verschont blieben!

Die Ausleitung und Ausscheidung von Flüssigkeiten und Toxinen ist bei abnehmendem Mond deutlich leichter und weniger belastend für den Körper.

Daher beginne ich mit der Vorbereitungsphase der Leber- und Gallenreinigung direkt nach Vollmond und lege den eigentlichen Reinigungstag auf den Neumond. Auch für den kommenden Neumond habe ich seit einer längeren Pause wieder eine Leberreinigung angesetzt und bin schon auf die diesmaligen Auswirkungen gespannt. Ich werde berichten.

Bildrechte: pixabay.com © OpenClipartVectors

Jens Sprengel

Jens Sprengel

Jens ist Gründer und Betreiber von inspiriert-sein.de und schreibt zu den Themen Beweglichkeit & Körpertraining, Selbstheilungskräfte aktivieren & Gesundheitsoptimierung u.v.m.

Jens ist staatlich anerkannter Heilpraktiker, Cransio-Sacral-Therapeut, Personaltrainer, Verleger und Autor
Jens Sprengel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.