Abnehmen leicht gemacht: Ohne Verzicht zur Traumfigur 3/3

Durch gründliches Kauen zu mehr Genuss und weniger Gewicht

Heute im letzten Teil dieser Artikelserie „Abnehmen leicht gemacht„, wollen wir Ihnen die dritte Methode vorstellen, die eine Gewichtsreduktion ohne Ernährungsumstellung, mehr Bewegung oder Verzicht möglich macht. Bei diesem Abnehmtipp darf man nicht nur alles essen, sondern erfährt auch noch mehr Ge­nuss. Und hier kommt er, unser Tipp Nummer 3:

Kauen Sie ab sofort Ihre Nahrung flüssig!

Gewöhnlich werden unser Zähne viel zu wenig beim Essen eingesetzt. Nach ein paar Mal kauen, wird der erste Biss hinunter geschluckt und es folgt der zweite. Im Durchschnitt kauen wir einen Bissen nur etwa 3-8 Mal. Gründlich ist anders. Dabei hat ein gründliches Kauen erhebliche Vorteile für die Figur, Ge­sundheit und den Genuss beim Essen.

Entlastung für die Verdauungsorgane

Wenn wir unsere Nahrung flüssig kauen, dann werden die Verdauungsorgane er­heblich entlastet. Anstatt durch schwere Arbeit die großen hinunter geschluc- kten Brocken verdauen zu müssen, haben es Organe wie Magen und Darm nun viel leichter die Nahrung in ihre kleinsten Bestandteile zu zerlegen. Die Energie, die so über bleibt, können wir dann für andere Dinge nutzen. Besonders für Geplagte von Magen-Darm-Beschwerden wird diese Entlastung als sehr em- pfunden.

Mehr Energie

Gründliche Kauer werden nach dem Essen nicht mehr müde und bekommen kei­nen Blähbauch mehr. Wer seine Nahrung wirklich richtig kaut, der wird nach der Mahlzeit sogar leistungsfähiger. Vorteile, die wir auch für uns nutzen können.

Die Pfunde purzeln

Weiter hilft das Flüssigkauen der Nahrung auch bei der Gewichtsabnahme. Wir wissen alle, wenn wir das Sättigungsgefühl wahrnehmen, dann ist es eigentlich schon zu spät. Denn es dauert bis das Gehirn uns die Botschaft „es ist genug“ übermittelt. In der Zwischenzeit haben wir auf herkömmliche Weise schon wie­der einiges vom Teller weggeputzt. Kauen wir dagegen gründlich, dann dauert es viel länger bis ein Bissen geschluckt wird, entsprechend weniger an Menge kön­nen wir bis zum Bemerken des Sättigungsgefühl essen.

Vielen von uns fällt es sogar schon schwer, die Sättigungsimpulse überhaupt wahrzunehmen, zu sehr sind wie abgelenkt vom Lesen, Fernseher, Gesprächen oder Gedanken. Lenken wir nun den Fokus weg von diesen Tätigkeiten und kon­zentrieren uns verstärkt auf den Kauvorgang, gelingt es uns auch leichter wieder zu spüren, wann es genug ist.

Weniger macht satt!

Außerdem macht richtiges Kauens überflüssigen Pfunden auch das Leben schwer, weil wir durch das gründliche Kauen viel weniger an Menge brauchen bis wir satt sind. Die Nährstoffe und Energie in der Nahrung kann nun viel leich­ter aufgespalten werden.

Gehen uns beim Zu-wenig-Kauen mehr als 40% der Nährstoffe verloren, steht unserem Körper nun durchs Flüssigkauen die gesamte Energie zur Verfügung. Wir brauchen wirklich nur noch die Hälfte! Dieses Weniger-essen wird sich ohne Zwang oder Disziplin einstellen, sondern einfach weil wir satt sind und genug haben.

Und das Beste beim Kauen: Es macht uns sogar glücklich!

Durch das verstärkte Kauen bleiben die Bissen länger im Mund und auf dem Gaumen. Das bringt uns viel mehr Genuss. Alle Geschmacksnuancen können sich nun, wenn die Speise gründlich gekaut wird, erst voll und ganz entfalten. Und unsere Geschmacksnerven befinden sich nun mal auf der Zunge und nicht im Magen. So kann ein einziger Bissen für mehrere Minuten wahre Geschmacks­freuden bereiten.

Wir brauchen dann ab sofort kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, da wir ja mit Genuss weniger essen und die Pfunde nebenher purzeln – und dass ohne auch nur das Geringste in unserem Speiseplan umzustellen.

Bewusstes kauen kann aber auch noch viel mehr!

Wenn wir uns ein gründliches Kauen zur Gewohnheit machen wollen, müssen wir zumindest am Anfang voll bewusst ans Üben gehen. Nur dann werden wir nicht automatisch den Bissen viel zu früh hinunter schlucken. Dieses Bewusst­sein gibt und die Möglichkeit den Essvorgang einmal ganz anders als bislang zu erleben.

Zum ersten Mal kommen wir mit den feineren Geschmacksnuancen in Kontakt und können dadurch minderwertige Lebensmittel entlarven, die nach wenigen Kau- bewegung bereits nach nicht mehr viel oder sogar schlecht schmecken. So kann es sogar sein, dass das Verlangen nach angeblichen Lieblingsspeisen immer weiter abnimmt und sich eine Ernährungsumstellung wie von Zauberhand ein­stellt.

Und gerade diejenigen unter uns, die unter ihrem Essverhalten leiden, zu oft zu viel oder das Falsche essen, bekommen durch das bewusste Kauen die Gelegen­heit in sich hinein zu lauschen. Dadurch gelingt es viel besser mit der eigenen in­neren Stimme in Kontakt zu kommen, die dabei helfen kann, die Hintergründe des Essverhaltens zu enttarnen.

Fazit:
Machen Sie es sich zur Gewohnheit Ihre Nahrung flüssig zu kauen und verab­schieden Sie sich von Magenbeschwerden und Völlegefühl. Und genießen Sie dafür mehr Gaumengenuss bei gleichzeitiger Gewichtsabnahme.

Bildrechte: aboutpixel.de Ziege © HB1111


Hier geht´s zu den anderen Teilen der Artikelserie „Abnehmen leicht gemacht – Ohne Verzicht zur Traumfigur“ :

Unsere Buchempfehlung:

Die Kunst des Kauens – Abnehmen leicht gemacht
von Marion Selzer

In diesem Ratgeber erwartet Sie unter anderem eine genaue Anleitung für gründliches Kauen. Denn bei der Kunst des Kauens handelt es sich um mehr als die Kaubewegungen zu erhöhen…
Mehr Informationen>>

Marion Selzer

Marion Selzer

Marion beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema gesunder Lebensweise, insbesondere mit der Frage, wie sich die persönliche Ernährung optimieren lässt. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie schwer es sein kann, einen gesünderen Lebensstil zu praktizieren.

Mit ihren Artikeln möchte sie Mut machen, dass Veränderungen von Gewohnheiten möglich sind und sich lohnen.

Marion ist Dipl. Juristin, Mediatorin, Ernährungs- und Diätberaterin, psychologische Beraterin und Autorin
Marion Selzer

1 Kommentar zu “Abnehmen leicht gemacht: Ohne Verzicht zur Traumfigur 3/3

  1. Nahrung flüssig kauen? hm …man kann es auch übertreiben:) stell dir mal vor, du kaust ein stück fleisch flüssig?! igitt :))

    da muss man ja richtig scharfe zähne haben;)
    spass bei seite, natürlich ist es wichtig die Nahrung öfter durchzukauen bevor man schluckt, je kleiner die Brocken desto besser die Verdauung:)
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dieses Formular speichert Ihre Email Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Mit Absenden des Kommentares erklären Sie sich mit den darin beschriebenen Bedingungen einverstanden.